Weinstädter Bürgerforum - Archiv - Übersicht

Zum "neuen Forum"
Weinstädter Bürgerforum - Archiv
Archiv des Forums vor dem 15. Oktober 2007
 
Bitte nutzen Sie diesen Link um ins aktive Weinstädter Bürgerforum (mit Registrierung) zu gelangen.
Die bisherigen Diskussionen bleiben an dieser Stelle als Archiv erhalten.
SuchenSuchen

Private W-LAN Vernetzung
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Weinstädter Bürgerforum - Archiv - Übersicht -> Freizeit und Ehrenamt in Weinstadt aktiv gestalten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
oXx
Gast





BeitragVerfasst am: 05.11.2004 - 9:45    Titel: Doch ich bin da! Antworten mit Zitat

Mein Netz ist in der Nähe der alten Kelter zu finden wie auch noch mindestens zwei andere! Habe aber im Moment nicht die Möglichkeit einen Gastzugang zur Verfügung zustellen.
Die Sache mit der RegTP hab ich das richtig verstanden das ich mein Netz nun doch nicht melden muss sofern ich die 20dBm Sendeleistung nicht überschreite!?
Schade das wir hier nicht mehr User haben die an der Sache Interesse haben.

Gruß der oXx
Nach oben
Beutelsbacher
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 73
Wohnort: Beutelsbach

BeitragVerfasst am: 05.11.2004 - 9:11    Titel: Antworten mit Zitat

Meine ich doch auch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 05.11.2004 - 8:40    Titel: Antworten mit Zitat

Doch! Ich glaube, wir müssen schauen, dass das Thema nicht wieder einschläft.
Nach oben
Beutelsbacher
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 73
Wohnort: Beutelsbach

BeitragVerfasst am: 04.11.2004 - 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Keiner mehr da ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beutelsbacher
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 73
Wohnort: Beutelsbach

BeitragVerfasst am: 01.11.2004 - 2:31    Titel: Antworten mit Zitat

Vorschriften und Gesetze

Um einen möglichst reibungslosen Betrieb der Geräte miteinander und nebeneinander zu gewährleisten gibt es dazu eine Reihe von Gesetzen und Vorschriften. Einige wesentliche Dinge sollen hier angesprochen werden. Jeder, der damit experimentiert, sollte sich jedoch auch noch anderweitig informieren.

Laut RegTP darf in Deutschland (das gilt natürlich auch in der gesamten EU) eine Sendeleistung von 100mWatt = 20dBm (gemessen an der Antenne) nicht überschritten werden. Die zu berücksichtigende Sendeleistung setzt sich zusammen aus der Leistung des Funkinterfaces (WLAN-Gerät) abzüglich aller Verluste (Dämpfung) in Adaptern, Kabeln, usw. zuzüglich des Antennengewinns.

Was bedeutet dies praktisch?
Angenommen, sie haben ein WLAN-Gerät mit 18dB Ausgangsleistung, an das sie ein Antennenkabel mit einer Dämpfung von 3db anschließen, dann verbleiben am Ende des Kabels (=Anschluß der Antenne) 18dB - 3dB = 15dB. Um nun die zulässigen 20dB nicht zu überschreiten, darf der Gewinn der Antenne) max. 5dB betragen. 18dB - 3dB + 5dB = 20dB. Der Antennengewinn ergibt sich aus der Richtwirkung der Antenne. D.h. die Antenne strahlt ihre Energie vorzugsweise gebündelt in einer Richtung ab. Mit dieser Vorschrift ist gewährleistet, daß nicht jemand mit einem stark gebündelten Strahl einen anderen übertönt und diesen damit totmacht. Diese Maßnahme würde vergleichbar mit einer hohen Sendeleistung sein.

Wie bereits gesagt sind diese Vorschriften dafür gemacht, ein problemloses miteinander zu ermöglichen und sollten nicht als Schikane empfunden werden. Es sollte sich jeder schon im eigenen Interesse daran halten. Bei Verstößen kann ihr ganzes WLAN-Equipment, einschließ der Computer, beschlagnahmt werden.


Die Meldepflicht für grundstückübergreifenden WLAN-Betrieb (Amtsblattverfügung Nr. 154/1999 der RegTP) wurde am 17.12.2003 aufgehoben. Damit ist die Standortmeldung nicht mehr notwendig.

Gültig sind zur Zeit die Allgemeinzuteilungen von Frequenzen für WLAN
- im Bereich 2,4 GHz: Verfügung Nr. 89, Amtsblatt der RegTP Nr. 25/2003
- im Bereich 5 GHz: Verfügung Nr. 35, Amtsblatt der RegTP Nr. 22/2002

Weiterhin gilt § 4 TKG. D.h. wer Telekommunikationsdienstleistungen für die Öffentlichkeit erbringt, muss dies der RegTP anzeigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beutelsbacher
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 73
Wohnort: Beutelsbach

BeitragVerfasst am: 31.10.2004 - 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hier mal ein Bild einer DoppelBiQuad Antenne im Selbstbau.



Das ist von der Seite die uns schon einiges vorraus sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beutelsbacher
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 73
Wohnort: Beutelsbach

BeitragVerfasst am: 31.10.2004 - 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

@oXx

Dann bräuchtest du ja auch eine Genehmigung das du über des Nachbars Grundstücks deine Handysignal empfängst. War ein Scherz. Wer weis vielleicht macht er ja mit bei dem Projekt.

Ich hab mal mein Netz so genannt wie mein Nick hier. Kannst ja mal suchen gehen Smile Wo soll ich dich suchen. Gib mir mal einen Tip. Also ich denke die Ulrichstr. von Lidl bis zum Traffic ab. Das dürfte nicht schwer sein zu finden.
Keine Sorge ich habe keine Angst. Ich habe ein paar sicherheitsmaßnahmen ergriffen, aber auch die sind nicht unbedingt sicher. Läßt sich in jedem Forum nachlesen. Nicht mal WEP !!
Klopf einfach an und ich laß dich rein.

Und Richtannten sollten es nicht gerade sein. Sondern Rundstrahl. Weil sonst geht es ja nur in eine Richtung.

Ich werde mich mal ein bisle damit beschäftigen selbst Antennen zu bauen. Das kann ja nicht so schwer sein.

Und wer weis vielleicht finden wir ja einen Sponsor Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oXx
Gast





BeitragVerfasst am: 30.10.2004 - 10:35    Titel: Nun ja! Antworten mit Zitat

Also ich denke mal von einer "Flächendeckenden" WLan Vernetzung, ist gar nicht so möglich ohne sich irgendwo ne Lizenz fürs Funken einzuholen. Ist das denn nicht so, das man theoretisch die Genehmigung seines Nachbars bräuchte um über dessen Grundstück "funken" zu dürfen!?

Deswegen wäre es doch erst mal ein Anfang das sich die Leute, welche ziemlich nah bei einnander wohnen, das diese sich erst mal per WLan "verbinden". Ich z.b. wohne in einem Mietshaus bräuchte also die Genehmigung meines Vermieters eine Richtfunk Antenne aufs Dach packen zu dürfen.
Und ganz sicher bräuchte man eine Genehmigung fürs Aufstellen einer solchen Antenne in den Weinbergen. (Hat da wer ein Stückle?).

Also dann in Beutelsbach sind nun zwei Teilnehmer vorhanden. Aber sind zwei Teilnehmer denn schon ein Anfang? Ich finde nicht wirklich schade wir sollten Werbung machen da es wesentlich mehr WLan Netze in Beutelsbach gibt. Mein AP ist ja nun bekannt.
@Beutelsbacher wie ist denn der Name deines Funknetzes? Confused
Nach oben
Beutelsbacher
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 73
Wohnort: Beutelsbach

BeitragVerfasst am: 30.10.2004 - 9:56    Titel: Antworten mit Zitat

Und wie soll das dann mit der Flächenversorgung funkionieren. Das hängt dann wieder von der Sendeleistung ab. Offizell gibt es da ja Grenzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HSG
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 28.06.2004
Beiträge: 26
Wohnort: Großheppach

BeitragVerfasst am: 30.10.2004 - 9:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte eigentlich die Idee, dass man bei genügend hoher Bandbreite (3000 Mbit) nur einen DSL-Anschluss mit Flatrate brauchen würde. Dies funktioniert natürlich aber nur, wenn nicht mehr als 4-5 Teilnehmer gleichzeitig im Netz sind. Sonst müsste man mehrere DSL-Anschlüsse nutzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beutelsbacher
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 29.04.2004
Beiträge: 73
Wohnort: Beutelsbach

BeitragVerfasst am: 29.10.2004 - 20:13    Titel: Antworten mit Zitat

Also DSL Gebühreen hat ja schon jeder bzw. wenn man diesem Projekt mitmacht sollte jeder gewähleisten das er auch einen Zugang für den anderen oder díe anderen bieten kann. Die meisten haben jehe schon einen.

WLan Ausstattung muß ehe dann jeder haben. Ich habe mal gestern noch eine Reichweitenanalyse gemacht. Bei freier Sicht konnte ich eine ungefähre Strecke von 100 Meter überbrücken. Ich konnte michnein bisle vor den Lidl setzten und dort surfen. Keine Sorge auf meine Kosten wobei ich gleich mal ein paar andere gefunden habe.

Zu den Richtantennen gibt es im I-Net eigentlich genug Informationen. Auch diverse Foren bieten hier einige zum selberbau an. Diese sind mit ganz einfachen Mitteln, wie leerer CD Ständer und ein bisle Draht zum Nachbauen gedacht.

Das ist aber nicht das eigentliche Problem vor dem wir stehen. Es geht oder soll darum gehen eine Flächendeckende Versorgung zu ermöglichen. Was ehe nur sehr schwer möglich sein wird. Aber das ist der eigentlich Knackpunkt um das es geht.


Dazu fällt mir noch ein, da gibt es mal wieder einen Vortrag von einem Menschen wie die Menschheit gegrillt wird mit Strahlen. Wer da hingeht braucht bzw. darf über ein Wlan Netz nicht nachdenken. Den dann muß er auch allen anderen Strahlensachen abschwören. Nur mal so am Rande.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HSG
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 28.06.2004
Beiträge: 26
Wohnort: Großheppach

BeitragVerfasst am: 29.10.2004 - 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Genau. Es ist ja kein kommerzielles Netz, wenn wir uns einfach nur die Kosten aufteilen und die Organisation durchführen.
Kosten können sein:

-einmalige Anschaffungskosten (Richtantennen,...)
-laufende Kosten (Gebühren für DSl-Zugang)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast






BeitragVerfasst am: 28.10.2004 - 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Man muß nur aufpassen das wir das nicht als kommerzielles Netz anbieten. Sagen wir einfach mal so wir machen eine Nachbarschaftshilfe und das auf die netteste Art wo es gibt.
Weil die Telekom will das jeder Hotspot wo eigentlich zum surfen oder was weis ich, für mehrere Leute, bei ihr gemeldet werden muß !!!
Nach oben
HSG
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn


Anmeldungsdatum: 28.06.2004
Beiträge: 26
Wohnort: Großheppach

BeitragVerfasst am: 28.10.2004 - 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich fasse mal kurz mögliche Interessenten nach Teilort zusammen:

Beutelsbach: oXx, Beutelsbacher
Schnait: Wavecaller
Großheppach: Albi, Meyer(?), ich

Sinnvoll wäre es sicherlich, eine Übersichtskarte (z.B. mit Map24,...) von möglichen Teilnehmern zu erstellen. Um alle Leute vernetzen zu können, bräuchten wir auf jeden Fall an einem höher gelegenen Punkt eine Richtantenne. Normalerweise scheint es schon sehr schwierig zu sein, eine Verbindung über 100 m oder weniger in Ortschaften zu bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
oXx
Gast





BeitragVerfasst am: 26.10.2004 - 9:42    Titel: Wäre auch dabei! Antworten mit Zitat

Hallöchen Ihr Weinstädter,
also ich für meinen Teil wäre auch dabei ein solches WLan Netz mit aufzubauen. Wohne in Beutelsbach und habe auch bereits ein WLan Netz am laufen. In meiner unmittelbaren Umgebung befinden sich zwei bis drei weitere WLan AP's wobei ich die Besitzer nicht kenne.
Würde aktiv an einer HP mit Forum oder Chat mitwirken wollen. Der Aufbau bzw. die Beschaffung der Hardware müsste natürlich jeder Teilnehmer selbst übernehmen. Größere Anschaffungen wie Richtantennen und dergleichen könnten anteilig auf die Nutzer verteilt werden.
Na ja schreibt doch mal was konkretes wie Standort oder AP Name!

Mein AP: Bockshot Confused
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Weinstädter Bürgerforum - Archiv - Übersicht -> Freizeit und Ehrenamt in Weinstadt aktiv gestalten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 10 von 12

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001-2005 phpBB Group