Weinstädter Bürgerforum

Das Diskussionsforum rund um Weinstadt
Aktuelle Zeit: 16.10.2021 - 19:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kundenfang im neuen Lidl
BeitragVerfasst: 11.03.2010 - 23:48 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 27.01.2008 - 16:49
Beiträge: 3
Wohnort: 71144 Steinenbronn
Ach ja, die neudeutsche "Geiz-ist-Geil"-Welle und ihre Auswüchse.

Wenn man schon um einen Computer aus nem Discounterladen klagen muss, dann ist es wirklich weit gekommen.

Ich lese auch gern die "Lock-" und "Aktionsangebote" von den Discountern aus der Gegend und wenn ich im Laden bin und zufällig etwas interessantes dabei ist, dann überleg ich auch, ob es denn gerade Sinnvoll ist oder nicht.

Aber bei solchen Dingen wie Computern, Handys oder ähnlichem (was nun wirklich nicht zum täglichen Bedarf gezählt werden darf, den man im Lebensmitteldiscounter erwartet), geh ich doch lieber in ein örtlichen Fachhandel. Zum einen kann man sich dort den Computer (als Beispiel) so konfigurieren lassen, wie man ihn auch wirklich braucht. Bei den Discountern werden i.d.R. Mainstreemkonfektionen aus den billigsten Produkten angeboten, von denen man die Hälfte nie braucht und die andere Hälfte den Bedarf nicht ausreichend deckt. Dann hab ich beim Discounterkauf im Falle einer Produkthaftung oder Garantie nur noch die Möglichkeit, einen Servicecenter zu kontaktieren. Beim Fachhandel hab ich den Ansprechpartner vor Ort.

Im Grunde bekomme ich dort
a) die bessere Beratung
b) das Produkt welches meine Bedürfnisse 100% deckt
c) einen Ansprechpartner im Bearfsfall vor Ort
d) und ich muss nicht ab 6:30 Uhr vor der Türe anstehen um vielleicht noch einen zu ergattern. ;-)

Im Grunde hat man beim Discounter vielleicht das Gefühl, eine Menge Geld zu sparen, aber wenn man es realistisch betrachtet, kann man für das selbe Geld ein besseres Produkt im Fachhandel bekommen, weil man dort nur die Dinge bezahlen muss, die man wirklich will und nicht Kirmeszeugs mitzahlen muss, das kein Mensch braucht.

Und der Vorteil wäre weiterhin, dass man den kleinen Einzelhandel in unserem Ort eine Chance gibt und man als Konsument eine breitere Angebotspalette zur Verfügung hat, als wie die Discounter anbieten.

In diesem Sinne

_________________
cu

Gustl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.10.2008 - 22:46 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.01.2008 - 14:39
Beiträge: 28
Wohnort: 71384 Weinstadt
übrigens habe Ich hier noch einen sehr Interessanten Link von der VZ NRW gefunden, den Ich nicht vorenthalten will. . .

http://www.vz-nrw.de/UNIQ12254024783018 ... 1942A.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.10.2008 - 14:09 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.01.2008 - 14:39
Beiträge: 28
Wohnort: 71384 Weinstadt
Hallo,

Hier ein link den Ich Zufällig im Netz gefunden habe.
Da ist der Artikel der WKZ

http://www.nicht-jugendfrei-online.de/i ... tikel=1682


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2008 - 8:38 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.01.2008 - 14:39
Beiträge: 28
Wohnort: 71384 Weinstadt
Hallo zusammen,

Wollte nur darauf hinweisen, dass der Artikel über den LIDL in der heutigen Ausgabe( 17.09) im Weinstadtteil erschienen ist.

Hinzuzufügen habe Ich nur noch, dass Ich bereits vor ca. 14 Tagen eine Mail von der Dispo des LIDL´s bekommen habe, die beinhaltete dass trotz intensiver Bemühungen und nationalen Abfragen, es nicht gelungen sei einen Camcorder bereit zu stellen.
Das also noch zum Thema Servicenummer. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008 - 13:34 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.01.2008 - 14:39
Beiträge: 28
Wohnort: 71384 Weinstadt
Jochen Beglau hat geschrieben:

@leo: Sie haben geschrieben: "Was Sie finden, ist Ihre Sache". Das Bürgerforum ist ein Ort des Austauschs unter den Nutzern. Dazu gehört auch, dass andere Benutzer ihren Kommentar zu eingestellten Postings abgeben. Ihre Antwort ist einer konstruktiven Auseinandersetzung mit dem Thema wenig dienlich. Bitte beachten Sie dies künftig. Dankeschön.


Dann Bitte ich zu entschuldigen, vielleicht wurde es so falsch verstanden.
Was Ich meinte war es ist auslegungssache inwieweit man sich dagegen wehren will.
Der ein oder andere ist dazu eher gewillt Unertragbares zu ertragen.
Ansonsten Herr Beglau, ist es auch nicht in unserem Interesse den Ruf eines Unternehmens zu schädigen.
Von falschen Anschuldigungen kann schon gar keine Rede sein, da alle Inhalte von mir genau so abgelaufen sind wie geschrieben.
Ich kann nur nochmals wiederholen.
Diese Kritik soll dem LIDL in Weinstadt verhelfen auf lange Sicht erfolgreich agieren zu können. Dazu aber bedarf es der Ehrlichkeit, Kundenfreundlichkeit und seriösität. Das A&O jedes Einzelhändlers.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008 - 12:16 
Offline
Stadtverwaltung
Stadtverwaltung

Registriert: 08.03.2004 - 10:26
Beiträge: 131
Hallo miteinander,

schön, dass Sie so angeregt miteinander diskutieren. Ich möchte jedoch jetzt eingreifen mit dem Hinweis, dass es nach den gesetzlichen Vorschriften des BGB nicht erlaubt ist, den Ruf eines Unternehmens mit falschen Anschuldigungen zu schädigen. Ob die genannte Firma bewusst zu wenig "Sonderangebote" in den Verkauf gebracht hat, können Sie nicht nachweisen - von daher wäre ich mit entsprechenden Äußerungen vorsichtig.

Ich schreibe dies auch deshalb, weil die Stadt als Anbieter dieses Forums mit verantwortlich für den Inhalt ist, und zwar insoweit, als dass wir keine rechtswidrigen Inhalte dulden dürfen. Bitte bedenken Sie das bei der weiteren Diskussion.

Ich denke übrigens, dass nun alle Argumente ausgetauscht sind. Bedenken Sie einfach auch: Die genannten Discounter bewegen sich am freien Markt innerhalb unseres Wirtschaftssystems. Niemand MUSS dort einkaufen. Wem die eine oder andere Erfahrung in einem der Geschäfte missfällt, geht einfach nicht mehr hin und sucht sich ein anderes Geschäft, wo er sich als Kunde gut betreut fühlt, oder nicht? Es hört sich gerade so an, als hätten alle Kunden einen Anspruch auf ein billiges Mobiltelefon vom Discounter...Das sei aber nur am Rande bemerkt.

@leo: Sie haben geschrieben: "Was Sie finden, ist Ihre Sache". Das Bürgerforum ist ein Ort des Austauschs unter den Nutzern. Dazu gehört auch, dass andere Benutzer ihren Kommentar zu eingestellten Postings abgeben. Ihre Antwort ist einer konstruktiven Auseinandersetzung mit dem Thema wenig dienlich. Bitte beachten Sie dies künftig. Dankeschön.

Im übrigen verschiebe ich den Themenstrang in "off topic", weil es ja eigentlich mit Weinstadt nichts mehr zu tun hat.

Weiterhin eine angeregte Diskussion Ihnen allen!

_________________
Mit freundlichen Grüßen

Jochen Beglau

Stadt Weinstadt
Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Stadtmarketing


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008 - 11:46 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.01.2008 - 14:39
Beiträge: 28
Wohnort: 71384 Weinstadt
Smarty3648 hat geschrieben:
Hallo,

nach meiner vor kurzem mit Aldi gemachten Erfahrung finde ich die Meldung dieser Angelegenheit an die Verbraucherzentrale ein wenig übertrieben.

Antwort leo: Was sie finden, ist Ihre Sache.

Ein großer Teil der Angebote vom 18.08.08 waren Angebote, die nur auf Grund der Neueröffnung der Lidl-Filiale vorhanden waren. In allen anderen Filialen gab es sonst nur die, die auch auf der Lidl-Webseite veröffentlicht worden sind.

Antwort leo:Haben sie richtig festgestellt, ändert aber nichts an der Sache.

Dass diese Angebote wirklich sehr sehr attraktiv waren, weiß jeder von uns. Das Handy für EUR 29,99 gab es z.B. im Internet für EUR 64,95 zzgl. EUR 14,00 Versand (der Preis ging sogar bis ca. EUR 100,00 zzgl. Versand). Dieses Handy konnte ich um ca. 14.30 Uhr noch erwerben. Respekt an Lidl!

Antwort leo:
Lockangebote, sorry Sonderangebote sollen attraktiv sein, sonst würde man sie nicht bewerben.


Dass zudem sehr sehr viele Menschen an solchen Neueröffnungen schon aus purer Neugier "teilnehmen" und beim Durchlaufen das eine oder andere Schnäppchen kaufen, dürfte auch der Wahrheit entsprechen. Und dass viele Käufer so eine einmalige Chance nutzen um mit dem Weiterverkauf den großen Reibach zu machen ebenso.

Antwort leo:
Der LIDL ist schon lange genug auf dem Markt um das zu wissen.
Ausserdem ist es nicht die erste Filialeröffnung.


Unter diesen Umständen sollte man meines Erachtens hier einer neuen Filiale ein wenig Verständnis zeigen und sie nicht gleich irgendwo "anschwärzen".

Antwort leo:
Ich habe kein Verständnis mit Unternehmen, die mit unlauterer Werbung Kunden anlocken, und Ware nicht vorrätig haben, mehr nicht.
Unter anschwärzen verstehe ich was anderes.


Nun zu meiner sehr frischen Erfahrung mit Aldi.

Hier in ein wenig abgekürzter Form meine Mail an Aldi, worauf ich leider -trotz Erinnerung- immer noch keine Antwort erhalten habe:


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit zwei Wochen habe ich mir den heutigen Tag zwecks Kauf des Samsung SGH-M310-Handys vorgemerkt und bin deswegen extra früh in Ihre Filiale in der Marienstrasse in Stuttgart gefahren.

Um 08.05 Uhr (!!!) betrat ich diese, um dann von der einzigen Angestellten, die sich an der Kasse befand, zu hören, dass das Handy bereits ausverkauft sei.

Für wie dumm halten Sie eigentlich Ihre Kunden? Glauben Sie ich hätte nicht Verständnis, wenn ein außergewöhnlich großer Menschenandrang Grund dazu gewesen sein kann? Doch dies war definitiv nicht der Fall. An der Kasse standen 4-5 Kunden mit Kleidungsstücken und weitere 6-8 Personen an den Ständen.

Und ich muss mich von Ihnen für dumm halten lassen und glauben, dass das Handy ausverkauft sei?

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat vor zwei Jahren in einem Urteil (Az. OLG Stuttgart 2 U 7/05) klar gestellt, dass der Vorrat von Schnäppchenangeboten für mindestens zwei Tage reichen muss. Das Gericht verwies auf das UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb), wonach in der Regel ein Vorrat für zwei Tage angemessen sei. Dies gelte für Waren des täglichen Bedarfs, wozu auch das Angebot von Computern in Discountläden zähle.

Na ja, wahrscheinlich hatten Ihre Mitarbeiter Zeit genug sich die Handys zu ergreifen und ein paar Tage später über ebay zu verkaufen?

Oder haben Sie dem o.g. Gesetz gefolgt, in dem Sie allen Filialen jeweils 3 Handys ausgeliefert haben?

Mit freundlichen Grüßen



Zum besseren Verständnis möchte ich hier noch zwei Infos ergänzen.

1. Das Angebot war ein reguläres Angebot, welches in jeder Aldi-Filiale von Aldi-Süd erhältlich sein sollte.

2. Die betroffene Filiale hatte um 08.00 Uhr geöffnet.

3. Aldi Weinstadt hatte das Handy um ca. 16.00 Uhr auch nicht mehr und das trotz eines nicht "außergewöhnlichen" Tages (wie z.B. Neueröffnung)


Nach diesem Erlebnis ist der Lidl in Weinstadt eher mein persönlicher Glücksfall geworden. Statt ein Handy für ca. EUR 80,00 (NP im Internet ca. EUR 100,00) bei Aldi gekauft zu haben, habe ich ein völlig ausreichendes und sehr schickes Handy für EUR 30,00 bei Lidl bekommen.

Antwort leo: Was für sie ein Glücksfall war , ist tagtäglich für Tausende Verbraucher ein Reinfall und Ärgerniss, der nicht von allen hingenommen wird.
Wie gesagt häufen sich laut der Verbraucherzentrale die Beschwerden über den LIDL.


Und das um ca. 14.30 Uhr und bei diesem außergewöhnlichen Eröffnungsangebot!

Viele Grüße


Letzendlich gelten die Vorschriften und Gesetze allen Händlern.
Da sie ja das Urteil vom OHG kennen, verstehe ich nicht wie sie es in einem Fall als hinnnehmbar nehmen, im anderen Fall einen riesenlangen Brief an Aldi schicken.
Hier werden Gesetze, Vorschriften und Gerichtsurteile mit Füßen getreten. Das muss ein Ende haben. Das kann es aber nur wenn der Druck durch die Verbraucher groß wird, und nicht wenn jeder versucht die Milliardenschweren Unternehmen bei Ihrer "Kundenmanipulation" zu decken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.09.2008 - 10:51 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.01.2008 - 14:39
Beiträge: 28
Wohnort: 71384 Weinstadt
Leider hat der LIDL nichts aus seinen Fehlern gelernt.
Der beworbene PC-Rechner war schon nach kurzer Zeit ausverkauft.
Auf Nachfrage meinerseits ob man diesen besorgen kann, hieß es - "Nein nicht möglich.Eventuell in anderen Filialen schauen ob noch vorhanden."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.09.2008 - 19:12 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 29.08.2008 - 5:06
Beiträge: 8
Wohnort: 71384 Weinstadt
Hallo,

nach meiner vor kurzem mit Aldi gemachten Erfahrung finde ich die Meldung dieser Angelegenheit an die Verbraucherzentrale ein wenig übertrieben.

Ein großer Teil der Angebote vom 18.08.08 waren Angebote, die nur auf Grund der Neueröffnung der Lidl-Filiale vorhanden waren. In allen anderen Filialen gab es sonst nur die, die auch auf der Lidl-Webseite veröffentlicht worden sind.

Dass diese Angebote wirklich sehr sehr attraktiv waren, weiß jeder von uns. Das Handy für EUR 29,99 gab es z.B. im Internet für EUR 64,95 zzgl. EUR 14,00 Versand (der Preis ging sogar bis ca. EUR 100,00 zzgl. Versand). Dieses Handy konnte ich um ca. 14.30 Uhr noch erwerben. Respekt an Lidl!

Dass zudem sehr sehr viele Menschen an solchen Neueröffnungen schon aus purer Neugier "teilnehmen" und beim Durchlaufen das eine oder andere Schnäppchen kaufen, dürfte auch der Wahrheit entsprechen. Und dass viele Käufer so eine einmalige Chance nutzen um mit dem Weiterverkauf den großen Reibach zu machen ebenso.

Unter diesen Umständen sollte man meines Erachtens hier einer neuen Filiale ein wenig Verständnis zeigen und sie nicht gleich irgendwo "anschwärzen".

Nun zu meiner sehr frischen Erfahrung mit Aldi.

Hier in ein wenig abgekürzter Form meine Mail an Aldi, worauf ich leider -trotz Erinnerung- immer noch keine Antwort erhalten habe:


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit zwei Wochen habe ich mir den heutigen Tag zwecks Kauf des Samsung SGH-M310-Handys vorgemerkt und bin deswegen extra früh in Ihre Filiale in der Marienstrasse in Stuttgart gefahren.

Um 08.05 Uhr (!!!) betrat ich diese, um dann von der einzigen Angestellten, die sich an der Kasse befand, zu hören, dass das Handy bereits ausverkauft sei.

Für wie dumm halten Sie eigentlich Ihre Kunden? Glauben Sie ich hätte nicht Verständnis, wenn ein außergewöhnlich großer Menschenandrang Grund dazu gewesen sein kann? Doch dies war definitiv nicht der Fall. An der Kasse standen 4-5 Kunden mit Kleidungsstücken und weitere 6-8 Personen an den Ständen.

Und ich muss mich von Ihnen für dumm halten lassen und glauben, dass das Handy ausverkauft sei?

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat vor zwei Jahren in einem Urteil (Az. OLG Stuttgart 2 U 7/05) klar gestellt, dass der Vorrat von Schnäppchenangeboten für mindestens zwei Tage reichen muss. Das Gericht verwies auf das UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb), wonach in der Regel ein Vorrat für zwei Tage angemessen sei. Dies gelte für Waren des täglichen Bedarfs, wozu auch das Angebot von Computern in Discountläden zähle.

Na ja, wahrscheinlich hatten Ihre Mitarbeiter Zeit genug sich die Handys zu ergreifen und ein paar Tage später über ebay zu verkaufen?

Oder haben Sie dem o.g. Gesetz gefolgt, in dem Sie allen Filialen jeweils 3 Handys ausgeliefert haben?

Mit freundlichen Grüßen



Zum besseren Verständnis möchte ich hier noch zwei Infos ergänzen.

1. Das Angebot war ein reguläres Angebot, welches in jeder Aldi-Filiale von Aldi-Süd erhältlich sein sollte.

2. Die betroffene Filiale hatte um 08.00 Uhr geöffnet.

3. Aldi Weinstadt hatte das Handy um ca. 16.00 Uhr auch nicht mehr und das trotz eines nicht "außergewöhnlichen" Tages (wie z.B. Neueröffnung)


Nach diesem Erlebnis ist der Lidl in Weinstadt eher mein persönlicher Glücksfall geworden. Statt ein Handy für ca. EUR 80,00 (NP im Internet ca. EUR 100,00) bei Aldi gekauft zu haben, habe ich ein völlig ausreichendes und sehr schickes Handy für EUR 30,00 bei Lidl bekommen.

Und das um ca. 14.30 Uhr und bei diesem außergewöhnlichen Eröffnungsangebot!

Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.08.2008 - 13:34 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 15.10.2007 - 14:25
Beiträge: 99
Wohnort: 71394 Kernen im Remstal
Die Arbeit des Verbraucherschutzes, auch in diesem Bereich, ist wichtig und richtig. Aber als "dienstleistungsgeplagter" kann ich Ihnen sagen wie das Ergebnis ausschauen wird.

Irgendwann werden wieder neue Gesetze und Richtlinien zum Schutze des Verbrauchers gemacht. Bedeutet, mehr Arbeitsauwand, mehr Papier, mehr Kontrolle, mehr Fehlerquellen, noch unzufriedenere Mitarbeiter und mehr Kosten.

Das Schlimme ist, dass man damit kaum den eigentlich Verantwortlichen damit trifft, sondern die, die tagtäglich dann mit den Konsequenzen aus so einer Aktion zu kämpfen haben und von denen wir erwarten stets freundlich zu sein. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2008 - 21:02 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.01.2008 - 14:39
Beiträge: 28
Wohnort: 71384 Weinstadt
Natürlich gibt es weit aus größere Problem, das Problem jedoch ist das die Beschwerden bei den Verbraucherzentralen zunehmen und der LIDL mit dieser Masche bekannt ist.
Warum sollte man nicht etwas Druck ausüben, und diesen Geschäftsmethoden einen Riegel vorschieben. Letzendlich wäre das nur Verbraucherfreundlich und würde dem LIDL & Co. auch sein Image polieren.
Denn ein unzufriedener Kunde, vergrault ja bekannterweise 8-10 potenzielle Kunden. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2008 - 20:28 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 12.11.2007 - 7:41
Beiträge: 353
Wohnort: 71384 Weinstadt
Wollte noch was hinzufügen: ich finde es schon ein bißchen übertrieben, wenn darüber nächste Woche was in der WKZ kommen sollte. Aber im Zweifel bringen die's natürlich (s. Sommerloch!!)

Ich muss zugeben, mich auch schon geärgert zu haben, wenn was ausverkauft war, das ich gerne gehabt hätte. Wenn's dann mit einer Nachlieferung nicht klappt - Pech gehabt! Ärgert mich dann zwar, aber es gibt bei solchen Aktionsangeboten ja immer wieder "Chancen".

Und es gibt wirklich bedeutend wichtigere Probleme...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2008 - 20:26 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 12.11.2007 - 7:41
Beiträge: 353
Wohnort: 71384 Weinstadt
Ob suspekt oder nicht, ich kenne es aber nicht anders, als dass in der laufenden Woche immer die Prospekte für die nächste Woche ausliegen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2008 - 14:12 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.01.2008 - 14:39
Beiträge: 28
Wohnort: 71384 Weinstadt
Leider sind nur die Samsung Geräte vorhanden.
Die Olivetti gibt es nicht mehr.
Man findet auch im ganzen LIDL keine Werbeprospekte von dieser Woche, obwohl diese eigentlich eine Woche gültig sind.
Es liegen nur Prospekte für die nächste Woche. Für mich sehr suspekt ;-)
Evtl.kommt nächste Woche darüber ein Beitrag in der Waiblinger Kreiszeitung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.08.2008 - 22:36 
Offline
TeilnehmerIn
TeilnehmerIn

Registriert: 23.10.2007 - 12:56
Beiträge: 67
Wohnort: 71384 Weinstadt
na,dann bleibt mir nur,ihnen viel Glück zu wünschen *Daumendrück*


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de